Mittwoch, März 14, 2007

Es ist Frühling und mir ist kalt

Problem: Draussen ist es zu warm, um tagsüber die Heizung an zu machen.
Lösung: Heizung ausstellen

Problem: Wenn man um 17:30 Uhr nach Hause kommt, ist es zu stickig
Lösung: Fenster öffnen

Problem: Wenn man um 22 Uhr vom gemütlichen Klönschnack mit den Nachbarn zurückkommt, einige Hopfenkaltschalen zu sich genommen hat und die Fenster noch geöffnet sind (seid 4.5 Stunden) ist es in der Wohnung lausekalt - dazu noch das gefäßerweiternde Bier....
Lösungen ???

4 Comments:

Blogger Springfloh25 meint dazu...

Haha, willkommen Leidensgenosse! Bei mir besteht ab 22 Uhr nämlich nicht mehr die Möglichkeit die Heizung anzumachen. Die ist nämlich so eingestellt, dass sie nachts nicht mehr heizt um Geld zu sparen. Ändern kann ich das nicht - ist vom Hausmeister für´s ganze Haus so eingestellt worden.
Aber ich habe festgestellt, dass Kerzen auch verdammt viel Wärme erzeugen. Inklusiver ner Decke reicht´s dann meist.

17 März, 2007 11:56  
Blogger Lou meint dazu...

Kenne ich...ab 22 oder 23 Uhr schaltet die Heizung ab. Für mich als Nachtmenschen schrecklichst....

18 März, 2007 01:53  
Blogger DevilMC meint dazu...

@floh, lou: Alles falsch - aber mit Virusinfekt bei bis zu 39.7°C (selbt gemessener Spitzenwert) ist einem normalerweise nicht wirklich wohl in der eigenen Haut - daher kam der Schüttelfrost, nicht vom Hausmeister ;)

18 März, 2007 16:01  
Anonymous DieRike meint dazu...

Lösung!: Bevor man Morgens das Haus verlässt das Fenster anklappen! Sobald man dann wieder zu Hause eintrifft, Fenster schließen und mit den Nachbarn losziehen. Fazit: Keine stickige luft = keine eisige Kälte! ;)

18 März, 2007 17:27  

Kommentar veröffentlichen

<< Home