Montag, März 20, 2006

Reisebericht, Teil 1: Zwischenstopp in Singapur


Selbstverständlich ist dieser "Bericht" heute nur ein kleines Feigenblatt, mit dem ich meine Untätigkeit kaschieren möchte - vielleicht ist er aber auch der nötige Arschtritt, etwas sinnvolles folgen zu lassen...
Nachdem wir 12 Stunden in einer Blechdose angewandte Thermodynamik erleben konnten, landeten wir gegen Abend in Singapur. Singapur ist bemerkenswert auf viele Arten:
  • Singapur ist klein
  • Singapur ist unglaublich dicht bevölkert
  • Es ist immer heiß und feucht dort
  • Es ist überall blitzeblank und sauber
Wenn ich bedenke, dass sich 4 Mio. Menschen auf der Fläche von Hamburg drängeln, geht es in Singapur sehr relaxed zu. Was uns vor allem aufgefallen ist, ist die unglaubliche Vielfalt an Essen, welches auch noch zu günstigen Preisen zu haben ist. In den Food-Courts findet man alle asiatischen Küchen versammelt, meist in Form von 2-3 Mann-Betrieben (Familie ?) und das Essen hat uns (inkl. höllisch scharfer Chili-Brühe mit Meeresfrüchten als Vorspeise) umgerechnet 3 Euro pro Person gekostet - und JA selbst ich bin satt geworden.
Singapur verbindet vor allem in sehr faszinierender Art und weise Tradition und Moderne:

Was aussieht wie Independence Day ist das neue Gerichtsgebäude und davor ist das Rathaus.

Wir hatten selbstverständlich viel zu wenig Zeit und haben daher nur eine "Express-Stadtrundfahrt" gemacht. Es gäbe noch vieles über die Menschen und die einzelnen Stadtviertel zu erzählen, aber nachdem mein Gewissen nun erstmal beruhigt ist, gehe ich ins Bett.

3 Comments:

Blogger trainbuk meint dazu...

relax-test -> mal was schmutziges aufs blitzeblanke werfen. ;)

oh, die wortbestätigung ist drollig passend: "sei arg". hahaha.

21 März, 2006 00:59  
Blogger DevilMC meint dazu...

Schmutziges aufs Blitzblanke kostet in Singepur richtig viel Kohle und wird von der Bevölkerung wirklich missachtet, also lieber lassen, als durchreisender Tourist

21 März, 2006 08:53  
Blogger trainbuk meint dazu...

genau das meinte ich. ;)

21 März, 2006 20:35  

Kommentar veröffentlichen

<< Home